Zuhause und Stil

Holzschuppen: Bestimmungsort und Art (23 Fotos)

Brennholz wird im Alltag verwendet, um eine Wohnung, ein Badehaus oder ein Feuer zum Kochen von Lebensmitteln zu beheizen. Um diese Vorteile dauerhaft nutzen zu können, wird versucht, so viel Holz wie möglich aufzufüllen und an einem Ort ohne Feuchtigkeit aufzubewahren. Drovyanik ist ein besonderer Raum, in dem Brennholz für die Langzeitlagerung gebildet wird.

Die Lagerung von Holz sollte in einem gut belüfteten und überdachten Raum erfolgen (zur Gewährleistung der Trockenheit erforderlich). Durch die richtige Position des Holzschuppens wird eine sichtbare Reihenfolge auf Ihrer Website erstellt. Es besteht keine Notwendigkeit, Arbeiter einzustellen und Materialien zu beschaffen, um in der Hütte einen Holzschuppen zu bauen. Drovyanik Do-It-Yourself-Bau ist viel einfacher und rentabler als der Bau einer Scheune oder eines Hauses.

Beim Bau eines Holzschuppens werden unterschiedliche Materialien verwendet:

  • Ziegel;
  • Holzbalken;
  • Metallteile;
  • hinkt.

Als Dachmaterialien werden bei der Erstellung des Daches eines Privathauses verwendet. Zunächst muss festgelegt werden, an welchem ​​Ort sich der zukünftige Holzschuppen befindet und welche Materialien verwendet werden.

Es ist notwendig, Materialien und Design zu wählen, basierend auf dem Standort des Gebäudes, der Größe des Hauses, der visuellen Leistung des Standorts und seiner Anordnung, der Lebensfähigkeit des Eigentümers des Gebäudes, die erscheinen soll.

Manche Menschen schaffen einfach den gewohnten Raum, indem sie die vorhandenen Werkzeuge verwenden, wobei dem Aussehen des Gebäudes keine besondere Bedeutung beigemessen wird. Wir sind jedoch der Meinung, dass ein Mensch, der sich vorgenommen hat, mit eigenen Händen einen Holzschuppen an einer Datscha zu bauen, dies mit hoher Qualität und Geschmack tun sollte! Eine gepflegte Struktur kann Ihr „Landbild“ wunderbar ergänzen: ein schönes großes Haus, ein grüner Garten, Blumenbeete verschiedener Arten und ein Bad in einer gemütlichen Atmosphäre, in der die Menschen ihre Freizeit am liebsten verbringen.

Platz für künftiges Bauen

Bevor Sie einen Holzschuppen bauen, müssen Sie zunächst den zukünftigen Standort bestimmen. Wenn es einen Kamin oder Ofen im Haus gibt, ist es am besten, einen Holzschuppen in der Nähe des Hauses zu bauen. Es ist auch wichtig, den Ort für den Transporteingang zu berücksichtigen, über den alle erforderlichen Rohstoffe geliefert werden.

Wenn für die Beheizung des Hauses kein Brennholz benötigt wird, ist es besser, die Konstruktion von Paletten oder Stämmen in der Nähe der Badewanne (falls vorhanden) oder des Grillplatzes zu installieren.

Danach müssen Sie eine Zeichnung erstellen. Es ist für eine sorgfältige Wiedergabe des Layouts der zukünftigen Konstruktion sowie ihrer genauen Abmessungen auf Papier erforderlich. Aus der Zeichnung wird sofort ersichtlich, wie der Holzschmied in der konstruierten Form aussehen wird. Bei der Erstellung des Gebäudes müssen ein Bohrer, eine Schnur, ein Hammer und eine Trittleiter verwendet werden. Kaufte auch Baumaterialien.

Gründung der Stiftung

Zunächst müssen Sie auf der Grundlage der Grundlage entscheiden, was die Grundlage sein wird. Basissäulen werden aus Beton, normalen Ziegeln und Steinen hergestellt. Die Basis wird auf diesen Säulen installiert und danach auf eine bestimmte Ebene ausgerichtet. Die Tiefe des Fundaments beträgt normalerweise 30-60 Zentimeter.

Manchmal werden Verzögerungen unter die Basis gelegt, die eine Höhe von 10-15 Zentimetern vom Ort der Bodenauflage haben. Ein solches System verhindert das Auftreten von Feuchtigkeit im Raum. Holzbretter werden bereits oben auf die Lag gelegt, die in der rechten Reihe angezeigt werden.

Damit die Struktur viele Jahre lang ihre Qualität behält und nicht mit Pilzen bedeckt ist, wird ihre Basis mit speziellen Zusammensetzungen imprägniert. Verzögerungen und Holzbretter sind auch mit speziellen chemischen Zusammensetzungen überzogen, die sich in ihren brandbekämpfenden Eigenschaften unterscheiden.

Wie rüste ich das Dach eines Holzschuppens richtig aus?

Auf speziellen Trägern sind 4 Holzschichten fixiert. Einige Leute versuchen, ihre Geldkosten durch die Verwendung von Balken zu senken, die nicht mit speziellen Verbindungen behandelt wurden. Wir würden jedoch nicht empfehlen, bei solchen Dingen zu sparen. Um eine höhere Zuverlässigkeit zu gewährleisten, werden auf beiden Seiten zusätzliche Träger installiert. Die Bleche selbst werden so über die Balkenbefestigungen gelegt, dass die Hauptkanten im mittleren Teil der Einbaubreite liegen.

Eine Schicht Holz wird an die andere angepasst und dann mit Konstruktionsnägeln genagelt. Wenn es eine Diskrepanz zwischen der Größe des Reservoirs und der Größe des Balkens gibt, wird normalerweise ein zusätzlicher Balken platziert und anschließend ein Holzblatt daran befestigt. Auf dem Dach sollte ein Planenboden verlegt werden, um zu verhindern, dass Feuchtigkeit und Niederschlag in das Innere des Raums gelangen. Beim Kauf einer Plane ist darauf zu achten, dass die gesamte Fläche abgedeckt werden muss. Das Wichtigste ist, während des Baus keinen Mangel von mehreren Millimetern oder Zentimetern aufzudecken.

Vor dem Beschneiden wird ein Holzblatt auf die Oberfläche des Trägers aufgebracht, und wenn die erforderliche Größe bekannt ist, wird der gesamte Überschuss entfernt. Das Dach ist am hinteren Ende des Gebäudes so geneigt, dass die Feuchtigkeitstropfen vom Dach abflossen. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist die Installation des Wasserdurchflusses. Im Normalfall wird der Wasserfluss aus dem Ablaufschacht auf feuchtigkeitsliebende Pflanzen geleitet, die sich in der Nähe befinden.



Wie soll der Boden in einem Entwurf aussehen?

Die Annahme, dass der Boden in einer solchen Struktur fehlen könnte, ist falsch. Die Hauptfunktion des Holzschuppens ist die Langzeitlagerung von Holz in einem belüfteten Raum ohne Feuchtigkeit. Ohne Sex wirkt sich die gesammelte Feuchtigkeit nachteilig auf das Holz aus und führt zu Fäulnis. Es ist erforderlich, dass der Abstand zwischen der ersten Holzschicht und dem Boden mindestens 10 Zentimeter beträgt. Die Abdichtung unter den Verzögerungen selbst muss berücksichtigt werden.

Es gibt eine Einteilung der Holzfäller nach verschiedenen Merkmalen:

  • montiert;
  • nach Scheunentyp;
  • aus Protokollen;
  • von Paletten;
  • fassbasiert;
  • geschmiedeter Holzschuppen;
  • Holzschuppen mit Rahmen;
  • Holzschuppen öffnen

Es ist ziemlich einfach, einen offenen Holzschuppentyp zu erstellen, wobei das Ergebnis eine sehr ordentlich gefaltete Struktur sein sollte. Materialien werden in Form von Brettern, einfachen Steinen und Stäben verwendet. Das Gebäude ist in der Regel an das Haus selbst angeschlossen. Baldachin oder Dach müssen nicht installiert werden. Befindet sich die Struktur auf der Terrassenfläche, ist keine Hilfsbasis erforderlich.

Es wird empfohlen, Waldarbeiter an der Seite des Gebäudes zu errichten, an der eine natürliche Belüftung herrscht und keine große Menge Sonnenlicht vorhanden ist. Zwischen dem Holzschuppen und der senkrechten Fläche Ihres Hauses müssen Sie eine kleine Lücke lassen, die das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert.

Baldachin benutzen

Diese Art von Holzschuppen hat nur 3 Wände. Auf 2 großen Seitenwänden wird ein Dach aus 1- oder 2-geneigten Exemplaren installiert. Die Kiste wird in diesem Fall durch Sperrholz ersetzt und die Sparren fehlen. Der Baldachin ist normalerweise breiter als die Struktur der Struktur. Die am besten geeignete Option für Holzarbeiten ist die Verwendung von zwei Reihen für die bequeme Auswahl von Objekten von verschiedenen Seiten.

Es gibt auch eine andere Art von Holzschuppen in Form eines Baldachins. Er hat bis zu drei Wände. Das Dach ist auf 2 Seitenwänden abgestützt. Dies ist eine leichte Variante des Daches, die typisch für Wohnhäuser ist. Das Design beinhaltet die Verwendung von Sparren sowie Sperrholz, das die Ummantelung ersetzt. Es werden professionelle Platten und Fliesen verwendet.

Scheunentyp

Drovyanik Diese Art ähnelt in ihrem Aussehen einem kleinen Haus, das mit einem Lüftungsfenster und einer Tür ausgestattet ist. Es ist gebaut wie eine gewöhnliche Scheune, obwohl seine Größe viel kleiner ist. Die Struktur hat an keiner der 4 Seiten Durchgangslöcher, weshalb die Wasserbeständigkeit unter dem Dach selbst berücksichtigt wird.

Der Vorteil eines solchen Aufbaus besteht darin, dass er einen Hilfsraum enthält, in dem Werkzeuge und im Alltag verwendete Geräte aufbewahrt werden können.

Fassbasiert

Ein altes einfaches Fass dient als mobiler Panzer, in dem Brennholz gelagert wird. Ein Eisenbügel wird in den mittleren Teil des Fasses gelegt, und dann wird ein Behälter einer bestimmten Größe mit einer Stichsäge geschnitten.

Das Design ist mit geschnitzten Beinen ausgestattet. In die dafür vorgesehenen Löcher werden kleine Stecklinge gesteckt. Diese Art von Holzschuppen dient zur Aufbewahrung einer kleinen Anzahl von Gegenständen.